BOB SCHNEIDER BERLIN

Artist Bob Schneider in his Studio Berlin Kreuzberg 2021 Foto: Mönchsleben
In my studio Berlin Kreuzberg 2021
Foto: Mönchsleben

"Die Alten gebrauchten Sinn, daher war die Tusche rege und der Pinsel lebendig.
Kreuz und Quer, Leeres und Wirkliches, leicht oder schwer wirkten sie bis in alle Ferne, und sämtlich entließen sie dies aus ihrem Handgelenk und ihren Fingern."
Shitao - Mönch Bittermelone/17 Jahrhundert

"The ancients used sense, so the ink was brisk and the brush alive. Criss-cross, the emptiness and the real, light or heavy, they worked in the distance, and all of it arose from their own wrist and their fingers. " 
Shitao - monk bitter melon / 17th century
Zenpainting Indian ink Brush Painting Chinese painting Zen Asian Art Meditation Achtsamkeit Kunst Calligraphy Kalligraphie
No/Nein/2020

Clarity. Simplicity. Asymmetry. An idea, the brush soaked in ink, the hand that brings the word to paper in a powerful and dance-like manner.

Via meditation and mindfulness exercises I came to Korean calligraphy and East Asian scholar painting. My teacher, Zen monk and calligraphy master Byong-Oh-Sunim, surprised me from the start with unusual approaches. For example, he insisted that I should work with my right hand, even though I have written and drawn as a left-hander all my life. He brought me closer to the emptiness in the picture and teaches the determination and concentration which are so important to do calligraphy. After two years of teaching, he gave me the stage name Clear Day.

Bodhidharma with a medical Face mask an Ink Painting by Bob Schneider
Bodhidharmas Face Mask/2020

When I deal with the subjects of traditional East Asian painting in Xieyi-Style, I always try to bring lightness to my drawings. The satirical view that flows into it, has its roots in my years as a comedian. Recently, like many other stage artists, I have had to be patient. But I was also happy to be able to develop calligraphy and painting further. My pictures relate to my new situation. The masking, the withdrawal, the distance, the introspection and the humor, these are themes that I found in the classic motifs of Asian painting. I’m interested in the dramaturgy, structure and the essentials of things. Kill your darlings: Just as in film editing that I studied: Arrange things, let go and cut away to make room for a new flow. I write words that I have grown tired of and that unfold a peculiar beauty as a calligraphy. Nothing never changes. That is comforting – hopefully also for the viewers of my work.

The Corona Man
The Corona Man 2/2020

Klarheit . Schlichtheit. Asymmetrie. Eine Wort-Idee, der tuschegetränkte Pinsel, die Hand, die nicht korrigierbar das Wort kraftvoll und tänzerisch zu Papier bringt.

Über Meditation und Achtsamkeitsübungen kam ich zur koreanischen Kalligrafie und zur ostasiatischen Gelehrtenmalerei. Mein Lehrer, Zenmönch und Kalligrafiemeister Byong-Oh-Sunim,  überraschte mich von Anfang an mit ungewöhnlichen Ansätzen. Er bestand beispielsweise darauf, dass ich mit der rechten Hand arbeiten sollte, obwohl ich mein Leben lang als Linkshänder geschrieben und gezeichnet habe. Er brachte mir die Leerheit im Bild nahe und lehrt Entschlossenheit und Konzentration, die für die Kalligrafie so bedeutsam sind. Nach zwei Jahren Unterricht gab er mir den Künstlernamen Klarer Tag.

The rat - a connoisseur Calligraphy by Bob Schneider
The Rat – A Connoisseur/Die Ratte – eine Genießerin/2019

Wenn ich mich mit den Bildthemen der traditionellen ostasiatischen Gelehrtenmalerei beschäftige, dann bringe ich Leichtigkeit in meine Tuschzeichnungen. Der satirische Blick fließt aus meinen Jahren als Comedian ein. Die jüngste Zeit hat mir wie vielen anderen Bühnenkünstlern Geduld abverlangt. Doch ich war auch glücklich, das Kalligrafieren und Malen weiter entwickeln zu können. Meine Bilder beziehen sich auf meine neue Situation. Das Maskieren, der Rückzug, die Distanz, die Innenschau und der Humor, das sind Themen, die ich in den klassischen Motiven der asiatischen Malerei gefunden habe. Mich interessieren Dramaturgie, Struktur, das Wesentliche der Dinge. Kill your darlings: So wie beim Filmschnitt, den ich studiert habe: Dinge ordnen, loslassen und wegschneiden um Platz für einen neuen Flow zu schaffen. Ich schreibe Worte, denen ich überdrüssig geworden bin und die als Kalligrafie eigentümliche Schönheit entfalten. Nichts verändert sich nie. Das ist tröstlich – auch für die Betrachter meiner Bilder.

Tigers resting/2018

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s